Pilotprojekt Arbeitsplatzzonen 3. Dimension

Empfehlungen für die Verdichtung von Gewerbe- / Industriegebieten

Mit der Revision des eidgenössischen Raumplanungsgesetzes sind die Kantone und Gemeinden gefordert, die Siedlungsentwicklung vermehrt nach innen zu lenken. Bezüglich der zukünftigen Arbeitsplatzentwicklung gilt es dabei nicht zuletzt, Chancen und Grenzen der Verdichtung von Gewerbe- und Industriegebieten aufzuzeigen. Am Beispiel der Pilotregion Zurzibiet hat sapartners exemplarisch flächensparende Ansätze für die Organisation von Industrie- und Gewerbeflächen untersucht.

Als Grundlage wurden die unterschiedlichen Standortanforderungen von dienstleistungs- und produktionsorientiertem Gewerbe ermittelt. Darauf aufbauend wurden mehrere flächensparende Ansätze der betrieblichen Organisation geprüft und deren Potenzial beurteilt. Aus den Erkenntnissen konnten Schlussfolgerungen für Industrie- und Gewerbeflächen im Allgemeinen und für das Zurzibiet im Speziellen gezogen werden. Dabei wurden unter anderem Potenzialgebiete für eine flächensparende Organisation von Industrie- und Gewerbeflächen im Zurzibiet identifiziert.  
Auftraggeberin
Gemeindeverband ZurzibietRegio mit Unterstützung Departement Bau, Verkehr und Umwelt, Abteilung Raumentwicklung und Wirtschaftsforum Zurzibiet (WFZ)
Verfahren
Studie
Zeitraum
2015-2016
Zusammenarbeit
GSP Gesellschaft für Standortanalysen und Planungen AG
Ansprechpartner
Dunja Kovári